Erfolgsrezept Beutelverpackung

Vakuumieren von nahezu allen Produkten leicht gemacht! Unser Anspruch bei MULTIVAC: Die beste Qualität Ihrer Produkte zu erhalten. Ob Fleisch, Fisch, Gemüse, Desserts, Soßen, Marinaden, vor dem Kühlen oder Gefrieren, die Vakuumtechnik ist hygienisch, effizient und platzsparend.
Wir erklären Ihnen hier das Verfahren einer Beutelverpackung am Beispiel einer Vakuum-Tischkammermaschine.

Beutel befüllen: Als Packstoff dienen vorgefertigte Beutel aus unterschiedlichen Materialien. Beim Befüllen der Beutel ist darauf zu achten, dass der Siegelbereich sauber bleibt.

Siegelbereich des Beutels positionieren: Beim Verpacken mit Schutzatmosphäre müssen die Schutzgasdüsen in den Beutelhals hineinragen. Bei Packgütern mit flüssigen Bestandteilen wird der Beutel durch einen Schrägeinsatz in der Kammer schräg positioniert, sodass die Flüssigkeit nicht auslaufen kann.

Maschinenvorgang vorbereiten: Legen Sie das offene Ende des Beutels über die Siegelschiene. Der Beutelrand darf nicht mit dem Deckel eingeklemmt werden.

Programm wählen: Wählen Sie eines der definierten oder von Ihnen gespeicherten Programme, oder geben Sie die gewünschten Prozessparameter ein.

Verpackungsprozess starten: Durch das Schließen des Deckels wird der Verpackungsprozess gestartet. Das Evakuieren, Schutzbegasen und Versiegeln der Beutel erfolgt automatisch entsprechend der von Ihnen gewählten Prozessparameter.


Packungen entnehmen: Nach dem Verpackungsprozess öffnet sich der Kammerdeckel von selbst. Die fertigen Packungen können entnommen werden.

Beutelrand abziehen: Bei Vakuum Kammermaschinen mit  Doppelnahttrennsiegelung ziehen Sie jetzt den überstehenden Beutelrand an der Trennnaht ab um ein perfektes Verpackungsergebnis zu bekommen.